Welche Schutzausrüstung braucht man beim Sägen?

Obwohl das Sägen von Brennholz mit einer Wippsäge vergleichsweise sicher ist, sollten Sie trotzdem stets geeignete Schutzausrüstung tragen.

Was Sie zu Ihrem Schutz brauchen, erfahren Sie im Folgenden.

Gehörschutz

Nicht selten übersteigt der Schalldruckpegel bei der Arbeit mit einer Wippsäge den Wert von 85 dB (A). Ein Gehörschutz ist daher unbedingt notwendig.

Wir empfehlen den Peltor Optime III. Dieser Kapselgehörschutz dämmt Geräusche sehr gut ab, ist bequem und auch problemlos mit einer (Schutz-)Brille und einem Helm zu tragen.

Anzeige

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Augenschutz

Bei den meisten Wippsägen werden die entstehenden Sägespäne durch einen Spanauswurf vom Anwender weg befördert. Ganz lässt es sich allerdings nicht vermeiden, dass auch mal Späne in Richtung des Holzarbeiters fliegen. Ein Augenschutz ist daher zu empfehlen.

Die Uvex Ultrasonic Vollsichtbrille ist bequem und schließt gut ab. Man kann auch eine normale Brille unter der Schutzbrille tragen. Zudem beschlägt die Uvex Ultrasonic nicht so schnell.

Anzeige

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Atemschutz

Was für die Augen gilt, gilt auch für Nase und Mund. Umherfliegende Sägespäne machen vor keiner Öffnung Halt. Deshalb sollte man beim Sägen auch immer eine Hose tragen.

Einfache Atemschutzmasken vom Typ FFP-1 reichen zum Sägen von Brennholz in den meisten Fällen aus. Sie werden sehr günstig im Zehnerpaket angeboten.

Anzeige

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Die Kombination mit Helm: Stihl Helmset Aero Light

Wer seinen Kopf zusätzlich mit einem Helm schützen möchte, der kann gleich zu einer Kombination aus Helm, Augen- und Gehörschutz greifen.

Das günstige Helmset Aero Light von Stihl ist leicht, bequem und passt auf nahezu jeden Kopf.

Anzeige

Stihl Helmset Aero Light*

Erhältlich ab: EUR 48,87

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Handschuhe

Gegen Splitter aus dem Holz, die Sie sich beim Hantieren mit dem Brennholz zuziehen könnten, reichen meist einfache Schutzhandschuhe aus.

Der Forsthandschuh von Oregon ist bequem und in drei Größen erhältlich. Sowohl der linke als auch der rechte Handschuh sind zudem mit einem Schnittschutz auf dem Handrücken ausgestattet.

Anzeige

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Beim Auswechseln oder Reinigen des Sägeblatts sollten Handschuhe getragen werden, die auch die Handflächen vor Schnitten schützen.

Die Schnittschutz Handschuhe von FREETOO eignen sich dazu sehr gut.

Sicherheitsschuhe

Wer viel mit schweren Stämmen hantiert, dem fällt auch mal was auf den Fuß. Wohl dem, der dann einen Schuh mit Stahlkappe trägt.

Im Safety Jogger BESTBOY sind ihre Füße von oben mit einer Stahlkappe gegen herunterfallendes Holz und von unten mit einer durchtrittsicheren Zwischensohle vor Nägeln geschützt. Die Schuhe sind sehr günstig, leicht und angenehm zu tragen. Ihre orthopädischen Schuheinlagen können Sie in diesen Schuhen tragen.

Der Safety Jogger BESTBOY ist erhältlich in den Größen 36 bis 48. Achtung: Der Schuh fällt recht groß aus.

Anzeige

(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Fazit

Ein Gehörschutz ist beim Sägen quasi Pflicht. Darüber, ob man bei der Arbeit mit einer Wippsäge einen Helm braucht, lässt sich sicherlich streiten.

Wippsägen sind sehr sicher. Aber Menschen machen Fehler. Nach vielen verarbeiteten Raummetern an einem Tag schwindet die Konzentration. Eine gute Schutzausrüstung kann Ihnen in einer solchen Situation Schlimmeres ersparen.