HELO WIP700 Wippsäge Brennholzsäge

Helo WIP700 Wippsäge Test
Anzeige

Wer nach Wippsägen sucht, landet meist bei den bekannten Herstellern Atika, Güde oder Scheppach. Dass es auch gute Sägen aus eher unbekanntem Hause gibt, beweist die WIP700 von HELO.

Die HELO WIP700 bringt eine Leistung von 6500 Watt und lässt damit alle anderen Wippsägen mit Drehstrommotor in unserem Wippsäge Vergleich hinter sich.

Was die Säge sonst noch auszeichnet, erfahren Sie im Folgenden.

Die HELO WIP700 im Überblick

Antrieb 400 Volt Drehstrommotor
Schnitttiefe 250 mm
Leistung 6500 W
Sägeblattdurchmesser 700 mm
Drehzahl 1440 U/min
Gewicht 120 kg
Außenmaße L 1150 x B 760 x H 1060 mm
Die hohe Motorleistung von 6500 W macht sich natürlich beim Arbeiten mit der Säge bemerkbar. Die Wippe lässt sich schnell vorschieben, während das 700 mm Hartmetall-Sägeblatt selbst Hartholz nahezu mühelos sägt.

Das Sägeblatt dreht mit 1440 U/min. Sie können Stämme von 30 mm bis 250 mm Durchmesser und von 200 bis 1000 mm Länge sägen.

Die Metallteile der WIP700 sind durch eine Pulverbeschichtung vor Korrosion geschützt. Die Säge sollte natürlich trotzdem nicht im Regen stehengelassen werden. Für weitere Sicherheit sorgt die Sägeblattbremse. Nach Betätigung des Ausschalters wird das Sägeblatt automatisch innerhalb von 10 Sekunden zum Stillstand gebracht. Außerdem befinden sich natürlich auch in dieser Wippe Widerhaken, die ein Mitdrehen des Holzes beim Sägen verhindern sollen.

Installation und Betrieb

Die WIP700 wird vormontiert geliefert. Bevor Sie loslegen können, müssen Sie allerdings noch ein paar Streben, die Räder und den Ein- und Ausschalter montieren. Bitte überprüfen Sie auch alle weiteren Schrauben auf festen Sitz und ziehen diese bei Bedarf nach.

Mit einem Gewicht von 120 kg ist diese Wippsäge zwar sehr schwer, steht dafür aber auch sehr sicher auf vier Füßen und einer Art zusätzlichem Sicherungsbügel. Bei Bedarf lassen sich die Füße auch mit dem Boden verschrauben, entsprechende Bohrlöcher sind vorhanden. Die Füße sind zusätzlich mit Gummihülsen überzogen, die aber in der Praxis schnell abfallen. Dies tut aber der Funktion der Füße keinen Abbruch. Zum leichteren Transport ist die HELO Wippsäge mit zwei kugelgelagerten Rädern ausgestattet.

Hilfreich sind der serienmäßig verbaute Phasenwender und die Wippenverlängerung. Der Phasenwender erlaubt ein einfaches Umstellen der Drehrichtung der Säge. Dies ist immer dann nötig, wenn Ihr 400-Volt-Stromnetz eine andere Drehrichtung als der Motor Ihrer Wippsäge aufweist. Ohne Phasenwender würde sich das Sägeblatt in einem solchen Fall in die falsche Richtung drehen. Die Drehrichtung müsste dann an der Stromquelle eingestellt werden. Mit dem Phasenwender können Sie die Drehrichtung einfach an der Wippsäge an Ihrem Sägeplatz einstellen. Sie brauchen dazu lediglich einen Schraubendreher.

Die Wippenverlängerung lässt sich stufenlos bis auf 43 cm aus der linken Seite der Wippe herausziehen und mit einer Sternschraube arretieren. Sie ermöglicht das Sägen längerer Holzstücke.

Was der ansonsten guten Säge fehlt, ist ein Längenanschlag zur gleichmäßigen Ablängen des Brennholzes. Findige Tüftler bauen einen solchen bei Bedarf allerdings in wenigen Minuten selbst.

Die HELO WIP700 günstig kaufen

Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2017 um 17:10 - Bildquelle: Amazon. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit

Wer eine gute und vor allem günstige Wippsäge sucht und dabei nicht auf eine bekannte Marke fixiert ist, wird mit der HELO WIP700 sehr zufrieden sein.

Die 6500 W der HELO WIP700 Wippsäge heizen Ihrem Holz ordentlich ein und die große Schnitttiefe ermöglicht das Sägen selbst dickerer Stämme. Leider fehlt ein Längenanschlag.

AmazonPreis: € 1.515,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2017 um 17:10 - Bildquelle: Amazon. Alle Angaben ohne Gewähr.