230 Volt Wippsäge Vergleich

NameGWS 600 ECBWS 500GWS 500 HMLS2-400BWS 400GWS 400 ECO
BildGüde GWS 600 EC 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

Atika BWS 500 Wippsäge, 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

Hüde GWS 500 HM Wippsäge, 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

Eberth LS2-400 Wippsäge, 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

Atika BWS 400 Wippsäge, 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

Güde GWS 400 ECO, 230 Volt Wippkreissäge

Anzeige

HerstellerGüdeAtikaGüdeEberthAtikaGüde
Produktvorstellungzum Artikelzum Artikelzum Artikelzum Artikelzum Artikelnoch nicht ausführlich vorgestellt
max. Schnitttiefe220 mm180 mm170 mm135 mm120 mm125 mm
Leistung3500 W3000 W2200 W1500 W1800 W2200 W
Sägeblattdurchmesser600 mm500 mm505 mm405 mm400 mm400 mm
Sägeblattdrehzahl1420 U/min2990 U/min1400 U/min2950 U/min2990 U/min2860 U/min
Anzahl Zähne563640324040
Räder
Gewicht ca.95 kg57 kg78 kg38 kg36 kg44 kg
Vor- und Nachteile- maximale Leistung
- sehr hohe Schnitttiefe

- Spanauswurf neigt zum Verstopfen
- kein Längenanschlag
- keine Wippenverlängerung
- sehr hohe Leistung
- hohe Schnitttiefe
- umfangreiche Ausstattung

- schlechte Montageanleitung
- umfangreiche Ausstattung
- Spanauswurf neigt zum Verstopfen
- hohe Schnitttiefe
- günstiger Preis

- schlechte Montageanleitung
- relativ geringe Leistung
- sehr leicht zu transportieren
- schlechte Montageanleitung
- geringe Schnitttiefe
AbmessungenL 1000 x B 720 x H 1070 mmL 875 x B 980 x H 920 mmL 1000 x B 650 x H 990 mmL 520 x B 745 x H 1100 mmL 860 x B 940 x H 1000 mmL 900 x B 840 x H 830 mm
Zum ShopJetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*
Hinweis: In dieser Tabelle können Sie horizontal scrollen.

Groß gegen klein

Die Wippsägen mit 230 Volt Motor teilen sich in drei Lager auf:

Wippsägen mit 400 mm Sägeblatt

Die kleinen Wippsägen mit 400 mm Sägeblatt sind ideal für Heimwerker mit einem Brennholzbedarf von höchstens 10 Raummetern pro Jahr. Diese Sägen punkten durch ihren günstigen Preis und den geringen Platzbedarf. Sie sind leicht zu transportieren und zusammenklappbar.

In dieser Kategorie siegt bei uns die Eberth LS2-400. Den Ausschlag gibt die vergleichsweise hohe Schnitttiefe.

Alle Sägen mit 400er Sägeblatt müssen selbst zusammengebaut werden. Leider ist der Zusammenbau bei allen Geräten mit etwas Tüftelei und Rätselraten verbunden, da keiner der Sägen eine wirklich gute Montageanleitung mitgeliefert wird.

Wippsägen mit 500 mm Sägeblatt

Die Wippsägen mit 500 mm Sägeblatt richten sich an alle Heimwerker, die einen größeren Brennholzbedarf haben, aber nicht auf Starkstrom zugreifen können. Ab 10 Raummetern Brennholz, die kamingerecht abgelängt werden sollen, kommen Sie an einer solchen Säge nicht mehr vorbei.

Das Mehr an Leistung einer Atika BWS 500 ist beim Brennholzsägen deutlich zu spüren. Die höhere Schnitttiefe erlaubt das Sägen von Stämmen mit einem Durchmesser von bis zu 18 cm. Allerdings nimmt die Wippsäge auch deutlich mehr Platz im Schuppen oder in der Garage ein, wenn sie mal nicht gebraucht wird.

Güde GWS 600 EC mit 600 mm Sägeblatt

Noch einen drauf setzt die Wippsäge mit 600 mm Sägeblatt von Güde. Mehr Leistung bekommen Sie aus Ihrer 230 Volt Leitung fast nicht heraus. Dementsprechend groß kann das Sägeblatt ausfallen und damit die Schnitttiefe.

Allerdings ist der Preis der Säge entsprechend hoch. Wer ein Gerät in der Preisklasse kaufen möchte, sollte sich vorher überlegen, eine Starkstromleitung zu verlegen und dann eine Wippsäge mit 400 Volt Motor zu kaufen. Dadurch lassen sich im Einzelfall Kosten sparen und noch stärkere Wippsägen betreiben.

Fazit

Wir vergleichen jeweils die Wippsägen einer Kategorie untereinander.

Wippsägen mit 400 Volt Anschluss sind denen mit 230 Volt Anschluss natürlich deutlich überlegen. Diese Sägen miteinander zu vergleichen wäre ob des großen Leistungsunterschieds ungerecht.

Ein ähnlicher Unterschied besteht jedoch auch zwischen den 230 Volt Wippsägen mit 400 mm, 500 mm und mit 600 mm Sägeblatt.

Trotz gleicher Spannung aus der Stromleitung spielen die Sägen in unterschiedlichen Ligen, was Leistung, Platzverbrauch und Preis angeht. Je mehr Raummeter Sie pro Jahr verarbeiten möchten, desto eher lohnt sich eine größere Wippkreissäge für Sie.

Fünf bis acht Raummeter Brennholz pro Jahr lassen sich auch noch gut mit einer kleinen Säge mit 400er Sägeblatt verarbeiten. Wer einen größeren Bedarf hat oder seinen ganzen Jahresbedarf am Stück sägen will, wird mehr Freude an einer größeren Wippsäge haben.